Sidroga® Blasentee akut

Blasentee akut

Wirkstoffe

Bärentraubenblätter, Birkenblätter, Goldrutenkraut, Orthosiphonblätter

Dosierung

Erwachsene ab 18 Jahren trinken 3- bis 4 mal täglich 1 Tasse Tee.

Ziehzeit

5 bis 10 Minuten

Gebrauchsinformation

hier herunterladen

Kaufen Sie Sidroga® Tee direkt vor Ort

Finden Sie eine Apotheke in Ihrer Nähe und nutzen Sie das kompetente Beratungsangebot.

jetzt kaufen

Sidroga Blasentee akut ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Erhöhung der Harnmenge und zur Behandlung der Beschwerden bei leichten, auch wiederkehrenden Infektionen der harnableitenden Organe wie z.B. Brennen beim Harnlassen und/oder häufiges Harnlassen, nachdem schwerwiegende Ursachen durch einen Arzt ausgeschlossen wurden.

Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels im genannten Anwendungsgebiet beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung.

Icon für ArzneiteequalitätArzneiteequalität
Icon für LaktosefreiLaktosefrei
Icon für Ohne zugesetzte AromenOhne zugesetzte Aromen
Icon für GlutenfreiGlutenfrei
Icon für Ohne zugesetzten ZuckerOhne zugesetzten Zucker

Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses.

Zubereitung: 1 Filterbeutel Sidroga Blasentee akut wird mit ca. 150ml siedendem Wasser übergossen und 5 bis 10 Minuten ziehen gelassen. Den Beutel danach schwach ausdrücken und herausnehmen.

1 Filterbeutel enthält: 0,7 g Bärentraubenblätter (Uvae ursi folium), 0,4 g Birkenblätter (Betulae folium), 0,3 g Goldrutenkraut (Solidaginis herba) und 0,3 g Orthosiphonblätter (Orthosiphonis folium)

Die sonstigen Bestandteile sind: Bitterer Fenchel (Foeniculi amari fructus), Brennnesselblätter (Urticae folium) und Pfefferminzblätter (Menthae piperitae folium)

20 Filterbeutel mit Aromaschutz à 2,0 g
Gesamtgewicht: 40g

Sidroga® Blasentee akut

Traditionelle pflanzliche Arzneispezialität zur Erhöhung der Harnmenge und zur Behandlung der Beschwerden bei leichten, auch wiederkehrenden Infektionen der harnableitenden Organe wie z.B. Brennen beim Harnlassen und/oder häufiges Harnlassen, nachdem schwerwiegende Ursachen durch einen Arzt ausgeschlossen wurden. Die Anwendung dieses traditionellen pflanzlichen Arzneimittels im genannten Anwendungsgebiet beruht ausschließlich auf langjähriger Verwendung. Über Wirkungen und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Sie Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.